Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
wirenew-koi.deDer Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich.Session
cmnstrnew-koi.deSpeichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies.1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken.1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren1 Tag
Impressum

2021/05/07 KH-Wert kontrollieren

Wer jetzt seinen KH-Wert nicht im Auge behält, läuft Gefahr entweder einen Säuresturz zu erleiden oder einen zu hohen PH-Wert zu erzeugen.

2021/05/07 KH-Wert kontrollieren

Viele Koi-Halter erhöhen vor der Wintersaison den KH-Wert in Teichen, in denen Koi kalt überwintert werden. Gleichzeitig vergessen aber auch viele genau diesen Wert im Frühjahr rechtzeitig zu kontrollieren.

Die Wassertemperaturen liegen bei uns aktuell bei ca. 12 - 13 Grad. D. h. die Bakterien, die u. a. für den Abbau von Nitrit zuständig sind, arbeiten schon. Diese benötigen Karbonate als Nahrung und zur Zellteilung. Infolge dessen sinkt auch der vorhandene KH-Wert im Wasser. Mit zunehmend steigender Wassertemperatur kann das mitunter „ratzfatz“ gehen.

Ist der KH-Wert erst einmal bei 0, fängt auch der PH-Wert an zu sinken. Unter einem PH-Wert von ca. 4,5 droht dann ein Säuresturz. Das kann je nach Art und Dauer im schlimmsten Fall zum Tod der Koi führen.

Im Umkehrschluss sollten wir aber auch schauen, dass der KH-Wert nicht auf dem hohen Winter-Niveau bleibt. Denn mit zunehmender Fütterung und steigender Wassertemperatur klettert auch der PH-Wert in eine Region, in dem aus Ammonium das für die Koi schädliche Gas Ammoniak entsteht. Dies geschieht in der Regel ab einem PH-Wert von ca. 7,0.

Wie gehen wir vor?

In unserem Teich halten wir den KH-Wert derzeit in einem Bereich von 4 - 5 und kontrollieren diesen wöchentlich. Damit sind wir in Richtung eines Säuresturzes auf der sicheren Seite. Parallel dazu kontrollieren wir den PH-Wert immer mit. Sollte dieser über ca. 7,5 steigen, fahren wir behutsam den KH-Wert etwas zurück. So vermeiden wir zu große PH-Schwankungen, die unsere Koi überhaupt nicht mögen und halten die Ammoniakkonzentration noch auf einem tolerierbaren Niveau. Gleichzeitig bieten wir so den nitrifikanten Bakterien genug Nahrung an, damit sie sich vermehren können und die Teichbiologie zum Laufen kommt.

Gerade jetzt im Frühjahr bei noch fragiler Biologie, steigenden Wassertemperaturen und Futtermengen lautet unsere Devise: „ Regelmäßig Messen, Messen und nochmals Messen“. Danach erfolgen die notwendigen Anpassungen mit viel Fingerspitzengefühl.

Zum Thema KH-Wert, PH-Wert und Ammoniak planen wir weitere Blogs mit nützlichen Infos und Tipps. Schaut mal wieder rein. Wir freuen uns.